EINFLUSS

Fixierungen auflösen, Beziehungen eingehen.

Professionell und persönlich auftreten.

 

AKTUELL

Wenn Vibrationen durch den Mund hinausfliessen und in Worte geschnitten werden, befinden wir uns im Reich der Sprache.

PRÄSENZTRAINING

Praesenztraining

Ob Sie sich mit anderen Menschen unterhalten oder vor Publikum auftreten – was Sie bewegt, verändert Sie und Ihren Ausdruck. Je besser Körpergefühl und Sprechen miteinander verbunden sind, desto stimmiger die Wirkung und desto grösser Ihr Vertrauen in Ihre Fähigkeit, das Gegenüber zu erreichen. Aus der wechselseitigen Abstimmung der Körpermethoden Taiji, Pilates, Faszientraining, Stimmbildung und Focusing, sowie aus dem Coachingbereich, ist mein EINFLUSS - Präsenztraining entstanden.

DIE WIRKUNG

Im Präsenztraining stellen Sie in gezielten Übungen die Verbindung zwischen Körpergefühl, Stimme und Artikulation her und lernen, diese zu bewahren. Dadurch wird das Vertrauen in die eigene Präsenz geschult und die Persönlichkeit zum Ausdruck gebracht. Indem Sie Körpersprache und Stimme eins werden lassen, verwandeln Sie Ihr Auftreten.

DIE KURSE

Vom Präsenztraining profitieren Menschen, die ihr Vertrauen in die eigene Präsenz aufbauen, vertiefen, erweitern und ausstrahlen möchten. Das Kursangebot von EINFLUSS ist entsprechend breit gefächert: Ich biete auf verschiedene Bedürfnisse ausgerichtete Trainings, z. B. für Kommunikationsprofis, für Fremdsprachige, für sehr scheue Menschen, für Seniorinnen und Senioren, für Personen mit körperlichen oder sprachlichen Handicaps.

Kurse für Fremdsprachige

Anhand von Körperübungen, Textvorlagen und spielerischer Improvisation von Alltagssituationen arbeiten wir an einem Transfer von der Muttersprache in die deutsche Sprache. 

Kurse für Kommunikationsprofis

Ob Lehrer, Rechtsanwältin, Musiker, Autorin, Moderator, Fitnesstrainerin, Dozent: Wie beim Schauspieler tragen Stimme und Wortwahl eines Kommunikationsprofis viel zum Gelingen der Inhaltsvermittlung bei, denn sie sind massgebend für die Stimmung. Auch seine körperliche Präsenz im Raum wirkt sich auf die Empfänger der Inhalte aus; die Amerikaner nennen das «to work the room». Unterschiedliche Empfänger erfordern unterschiedliche Sprachen und Ausdrucksweisen. Diese sollten neu hinterfragt, geübt und bewusst eingesetzt werden. Dadurch vermeidet man Wortwiederholungen, die Sprache wird lebendig und die Rede gestaltet sich immer wieder neu.

Die Entstehung

DIE ENTSTEHUNG

Das Präsenztraining EINFLUSS entwickelte ich während meiner Arbeit mit Seniorinnen und Senioren, die in der Gesellschaft oftmals um ihre Präsenz kämpfen müssen. Zusätzlichen Antrieb erhielt die Idee aufgrund meiner Übungen mit Menschen, die von der Parkinson-Krankheit betroffen sind. Um hier die Abläufe kürzer und übersichtlicher zu gestalten, erarbeitete ich aus Elementen verschiedener Methoden ein schonungsvolles Aufbautraining zur Kräftigung der Muskulatur (Pilates) und zur Verbesserung des Gleichgewichts sowie der fliessenden Bewegungen (Taiji/Qigong). Später erweiterte ich die körperorientierte Arbeit – mittlerweile mit Kursteilnehmenden sämtlicher Alters - und Berufsgruppen – durch die Dimension der Stimme. Daraus ist eine einzigartige Präsenztrainingsmethode entstanden, bei welcher auch dem Sprechen respektive der Rede grosse Aufmerksamkeit zukommt. Heute begleite ich Menschen in anspruchsvollen oder konfliktreichen Situationen und arbeite mit ihnen daran, aus einer Anspannung in den Fluss der Bewegung und der freien Rede zu finden.

DIE THEORIE

Bewegung hat Einfluss nicht nur auf unsere Körperhaltung, sondern auch auf unsere Gedanken und damit auf unser Sprechen. Mit anderen Worten: Was uns bewegt, beeinflusst unseren Geist und unseren Ausdruck, bringt uns in ein immer wieder neues Da-Sein. So ist unser Körper als Instrument zu verstehen, durch welches wir einen Dialog mit unserer Umgebung führen – und diese Beziehung zwischen uns und unserem Körper ist es wert, gepflegt zu werden - je stärker die Verbindung zwischen Körpersprache und Stimme, desto grösser die Wirkung und desto stärker unser Vertrauen in unsere Fähigkeit, präsent zu sein, das Gegenüber zu erreichen.

Die Praxis

DIE PRAXIS

Im Präsenztraining bewege ich Menschen mit Übungen dazu, ihren Körper bewusst wahrzunehmen, auf ihr Körpergefühl zu achten, damit sie ihre Präsenz erkennen und das Vertrauen darin stärken können. In der Auseinandersetzung mit den Kursteilnehmenden mache ich immer wieder die Erfahrung, dass Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen durch die Kraft der Bewegung das Körperliche mit dem Geistigen zusammenbringen und dadurch Widerstände überwinden können.

KÖRPER UND LEIB

Verschiedene Disziplinen – eine Methode: In meinem Präsenztraining, das in Einzel- und Gruppenkursen stattfindet, lasse ich Elemente aus Taiji/Qigong Pilates, Stimmbildung, Focusing und Coaching ineinander fliessen. Aus der wechselseitigen Abstimmung all dieser Methoden entstand meine eigene Methode EINFLUSS, mit der man das natürliche Präsentsein im Raum und vor Publikum, den persönlichen Ausdruck in professioneller oder privater Umgebung übt.

Tai Ji und Qigong

TAIJI UND QIGONG

Sie haben gemeinsame Wurzeln in der chinesischen Naturphilosophie und dienen als Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform auch der Vorbeugung und Heilung körperlicher und psychischer Störungen und Leiden. Trotz ihrer sehr nahen Verwandtschaft haben Taiji und Qigong – für mich bedeuten sie «Im Fluss der Bewegung das Gleichgewicht finden» – verschiedene Schwerpunkte: Während Qigong (nach B. K. Frantzis: «Die Energietore des Körpers öffnen») mehr eigenbezogen ist, bezieht sich Taiji (für mich «Begegnung durch Bewegung») eher auf das Verhältnis zu Mitmenschen und Umwelt und beinhaltet einen komplexeren Bewegungsablauf. Seine Wirkung entfaltet sich im Verborgenen. Beim Lernen agiert der eigene Körper nicht immer so, wie man sich das vorstellt. Jeder Mensch hat seine eigene Strategie, wie er eine Figur aus dem Taiji an- oder umgeht. In der Form – eine weitere Bezeichnung für Taiji – erfährt man den Abstand zwischen gedachter und ausgeführter Bewegung. Der Körper teilt sich durch Figuren mit, die den Raum zeichnen. Diese Figuren weisen darauf hin, wie man Situationen im Leben mit Bewegung begegnen kann. Durch ihre Form behauptet sie sich in ihrer Umgebung und wird frei. Ohne Gegenüber führt der Körper einen Dialog mit seinem Schatten. Mit einem Gegenüber wird die Bewegung zur Begegnung und führt zum Kampf oder zum Tanz. 

Pilates

PILATES

Unser Körper braucht die Balance zwischen Mobilität und Stabilität. Durch das systematische Ganzkörpertraining mit Pilates-Übungen wird die Muskulatur gestärkt, primär die Beckenboden- und die tief liegende Bauch- und Rückenmuskulatur. Dies erleichtert alltägliche Bewegungsabläufe wie Sitzen, Gehen, Stehen, Liegen, Tragen oder Heben und kann zudem Rückenschmerzen lindern oder gar heilen. Die Mobilisation eines Körperteils wird durch Rumpf-, Arm- und Beinmuskulatur stabilisiert. Tiefes Atmen begleitet jede Pilates-Übung, intensiviert die Konzentration auf die einzelnen Körperteile, schafft die Verbindung zwischen körperlichem und geistigem Wohlbefinden.

Stimmbildung

STIMMBILDUNG

Die Stimme ist Ausdruck der Persönlichkeit. In der Stimmbildung geht es darum, hör- und erkennbar zu sein. Gezielte Übungen (Atem-, Artikulations-, Laut-, Sprach- und Textübungen) erleichtern die sprachliche Selbstpräsentation in vertrauter und fremder Umgebung. Die Schulung der Körperwahrnehmung in Verbindung mit bewusst geführtem Atmen ist eine ausgezeichnete Basis für die Stimmarbeit.

STIMME

Die Stimme ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. Durch sie sind wir hör- und erkennbar. Sie offenbart unsere Empfindungen, Stimmungen und Erfahrungen, in vertrauter und fremder Umgebung.

Die Stimmarbeit richtet sich an Menschen, die selbst – bestimmt reden, sprechen und sich mit – teilen möchten. Sich Gehör verschaffen wollen.

Durch Atem-, Bewegung-, Laut-, Artikulations-, Wort-, und Textübungen befreien wir unseren Ton aus festgesetzten Gewohnheiten.

Wir setzen ihn, in verschiedenen, auch schwierigen Situationen, in Beziehung zum Atem, zur Bewegung und zu anderen.

So sensibilisieren wir unser Gehör für Misstöne, unser Gespür für stimmige und unstimmige Körpersignale.

Indem wir uns durch unser eigenes Instrument entfalten, erhöht und verfeinert sich unsere Aufmerksamkeit für uns und unser Gegenüber.

«Wir werden zum Musikinstrument, für dessen Verstimmungen wir ein immer feineres Ohr bekommen.» (Christel Proksch)

 

und Stimmen

«Ich schätze deine Arbeit und dein Coaching ausgesprochen, insbesondere deshalb, weil du die verschiedensten Elemente deines Wissens um Bewegung, Stimme und Präsenz verknüpfst und in deine Trainingsstunden einfliessen lässt. Die Donnerstagsstunde bei dir ist eine der wenigen heiligen Stunden meiner Arbeitswoche, die ich mir kaum nehmen lasse. Es ist so, als ob ich in der Stunde eine Ganzkörperseelenmassage erhalte. Ich weiss, dass mein Körper Erinnerungsspuren hat, die sich durch dein Training verändern und mehr Durchfuss zulassen.» (C.C.)

 

«Ich habe sehr viel von unserem Treffen profitiert. Du hast mich ermutigt und unterstützt, wirklich meinen "eigenen" Vortrag (inbezug auf den Inhalt, aber auch auf die Präsentation) zu halten. Die Verbindung zu meinem Leben sonst und die Rückmeldung, wie du mich auch aus der Badi kennst und das Bild der Schwimmstrecke, das du für mich gefunden hast, haben bewirkt, dass ich mit mehr Energie und auch Lust an die Vorbereitung bin. Ich habe mich plötzlich auch viel freier in der Gestaltung gefühlt und habe, auf deinen Rat hin, grosszügig Folie um Folie gestrichen, die mir langweilig und als "Pflicht" erschienen. Dies war sehr befreiend. In der Folge wurde mir viel klarer, was ich wirklich an die Klasse weitergeben möchte. Du hast sehr gut erfasst, wo ich anstehe und welche Impulse mir weiterhelfen könnten! Am Schluss hatte ich wirklich eine Präsentation, die mir logisch und auch interessant erschien und die Angst, ich könnte den Faden verlieren oder ein Blackout haben, hat sich in Luft aufgelöst. Ich würde sagen, es ist mir zum ersten Mal in einem Vortrag gelungen, mit mehr Spontaneität und Leichtigkeit zu referieren, was für mich ein tolles Erlebnis war. Die Körper -, Atem -und Stimmübungen waren auch sehr hilfreich und ich achte im Alltag jetzt bewusster auf Atmung und Haltung, spüre schneller, wenn ich Gesicht oder Nacken anspanne etc. ...» (B.K.)

 

«Im Präsenztraining lerne ich spannende Methoden, die es mir ermögichen in wichtigen beruflichen, aber auch in privaten Situationen meine Ressourcen zu aktivieren. Das macht es mir möglich, viele Herausforderungen besser zu meistern und ganz bei mir zu sein. Für mich ein besonderes und wichtiges Training! Es ist spannend, komplex und dennoch subtil. Ich bin sehr froh, dieses Training für mich entdeckt zu haben!» (T.S.)

 

«Ti sono infinitamente grata per tutto quello che mi hai dato in questi quasi 5 anni! Io non sono mai stata sportiva: per un motivo o per l'altro in passato ho sempre smesso di frequentare le attività sportive dopo qualche mese o al massimo un paio d'anni. Con il tuo training invece ho trovato qualcosa che mi piace veramente e che contiuna a piacermi anche dopo 5 anni e questo lo devo interamente a te, al tuo stile di insegnamento, all'atmosfera cosi piacevole che sai creare nei tuoi corsi, al tuo senso di umorismo e alla calma che trasmetti! Ogni settimana non vedo l'ora che venga giovedi per venire alla tua lezione e ogni volta esco soddisfatta e rilassata! Grazie veramente di cuore!» (A.D.)

 

ARIELA SARBACHER

Ariela Sarbacher

Ariela Sarbacher wurde 1965 in Zürich geboren. An der Schauspielakademie Zürich wurde sie als Schauspielerin ausgebildet und arbeitete bis 1997, 8 Jahre davon in Deutschland, am Stadttheater Heidelberg und an der Bremer Shakespeare Company. Während ihrer Zeit als Schauspielerin  erkannte sie die Wichtigkeit der Stimmbildung, denn Arbeit als Schauspieler heisst auch: Arbeit mit Stimme und Stimmung. Nach der Geburt ihrer beiden Töchter hat sie sich in England, Deutschland und in der Schweiz zur Taiji- und Qigong, sowie zur Pilates-Lehrerin ausbilden lassen. 2002 gründete sie die Schule EINFLUSS, an der sie ihre Kompetenzen in ihrem EINFLUSS-Präsenztraining kombiniert und Menschen mit verschiedensten Ressourcen und Fähigkeiten weiter gibt.

CURRICULUM VITAE

Seit 2002

Leitung EINFLUSS – Taiji/Qigong- und Pilates-Schule in Zürich

Seit 2013

EINFLUSS -Präsenztraining: «Was Sie bewegt, verändert Sie und Ihren Ausdruck. Indem Sie Körpersprache und Stimme eins werden lassen, verwandeln Sie Ihr Auftreten» (Taiji /Qigong, Pilates, Faszientraining, Stimmbildung, Focusing & Szenenarbeit)

2016 

Weiterbildung Stimme nach Kristin Linklater

2015 

Focusing Basisausbildung bei Eveline Moor Züllig

Zertifizierte Faszientrainerin bei Robert Schleip & Divo Müller, München

2013–2014

CAS (Certificate of Advanced Studies) in Beratung in der Praxis am Institut für Angewandte Psychologie (IAP) in Zürich

CAS (Certificate of Advanded Studies) in Stimme / Sprechen an der zhdk in Zürich

2008–2011

Ausbildung zur Pilates-Instruktorin bei Karolina Schmid in Zürich:

2009

Ausbildung zur Qigong-Lehrerin bei Bruce Kumar Frantzis in Brighton

Seit 2009

Afrikanischer Ausdruckstanz bei Jacqueline Mampuya, Zürich

2002–2012

Ausbildung zur Taiji-Lehrerin bei Christel Proksch in Bremen, K.H. Chu in London, Frieder Anders in Frankfurt, Andreas Heyden in Köln, Stephan Langhoff & Angela Plarre in Hamburg

1998–2001

Coaching für Auftritte vor Publikum an der Migros-Klubschule und bei Helvetia Patria in Zürich sowie bei der Firma Plenum-Unternehmensberater in Wiesbaden; Zielgruppe: Unternehmensberater/-innen und Lehrer/-innen

1997

Weiterbildung in Gruppendynamik innerhalb des Psychodrama-Institutes in Zumikon

1995–1997

Freie Schauspielerin in Zürich

1990–1995

Engagement an der Bremer «Shakespeare Company» (1993 Nominierung zur besten Nachwuchsschauspielerin in «Theater heute» als Orlando in «Wie es euch gefällt»)

1987–1990

Engagement am Stadttheater Heidelberg

1983–1986

Schauspielakademie Zürich mit Diplomabschluss

KONTAKT

Kurslokal

Kurslokal:

EINFLUSS
Ariela Sarbacher
Binderstrasse 46
8702 Zollikon

(Mit Bus 912 oder 916 ab Bellevue bis Felbenstrasse in nur 8 Min. Alle 15 Min. fährt ein Bus, am frühen Abend alle 8 Minuten. Von  Haltestelle Felbenstr. in Fahrtrichtung bis Zebrastreifen weitergehen, dort rechts in die Bauisstr. einbiegen, Binderst. 1. links. Oder mit S-Bahn bis Bahnhof Zollikon; Der Eingang befindet sich in Garageneinfahrt, neben der Garage. Autoparkplätze 3 Stunden (mit Parkscheibe)

Telefon: 079 776 62 53
E-Mail: sarbacher@einfluss.ch

Facebook

Postadresse:

EINFLUSS
Ariela Sarbacher
Binderstrasse 46
8702 Zollikon

 

 

KURSE UND PREISE

Kurse und Preise

Meine Kurse erteile ich im EINFLUSS-Kurslokal (Binderstrasse 46 in Zollikon) und auf Anfrage auch an Institutionen. Infos zu den Preisen und die AGB finden Sie weiter unten.

ANGEBOTE UND ZEITEN

Binderstrasse 46

Montag:

14.00 Uhr, EINFLUSS-Präsenztraining (gebucht bis 02.06.16)

18.30 Uhr, EINFLUSS-Präsenztraining  (ausgebucht bis 30.05.16)
19.40 Uhr, EINFLUSS-Präsenztraining - Taiji (ausgebucht bis 30.05.16)

Dienstag:

14.20 Uhr, EINFLUSS-Präsenztraining (gebucht bis 24.05.16)

16.30 Uhr EINFLUSS-Präsenztraining (gebucht bis 13.06.16)

 Donnerstag:

10.00 Uhr, EINFLUSS-Präsenztraining (gebucht bis 02.06.16)

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                 PREISE

Gruppenkurse Präsenz in der Atmung, Stimme & Bewegung

Kursdauer:   

10 Lektionen

Lektionsdauer:

50 Minuten

Preis:

CHF 450.00

Teilnehmerzahl:

mind. 3 Personen

Gruppenkurse Präsenztraining Atem, Stimme, Arbeit am Text

Kursdauer:

5 Lektionen oder nach Absprache

Lektionsdauer:

90 Minuten

Preis:

CHF 180.- pro Person

Teilnehmerzahl:

mind. 3 Personen

Zu zweit

Kursdauer:

nach Absprache

Lektionsdauer:

60 Minuten

Preis:

CHF 160.00/h

Privatkurse

Kursdauer:

5 oder 10 Privatlektionen im Abo:

Lektionsdauer:

60 Minuten EINFLUSS-Präsenztraining

Preis:

CHF 130.00 (dieser Preis gilt nur im Abo; Preis Einzellektionen: CHF 140.00) EINFLUSS Präsenztraining-Pilates & Taiji   

90 Minuten                    

CHF 200.00 ( dieser Preis gilt nur im Abo; Preis Einzellektion: CHF 210.00) EINFLUSS-Präsenztraining

Einstieg:

Über einzelne Privatlektion zum Kennenlernen, danach Abonnement

Bemerkungen zu den Angeboten und Preisen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Anmeldung/Kursdurchführung

Nicht besuchte Lektionen

Nicht besuchte Lektionen können nicht nachgeholt werden. Grundsätzlich sind auch keine Kursgeld – Rückerstattungen von nicht besuchten Lektionen möglich.

Krankheit oder Unfall

In unverschuldeten, unvorhersehbaren Härtefällen wie Unfall oder Krankheit kann ein schriftliches Gesuch mit Arztzeugnis an EINFLUSS gestellt werden. Es wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 30.00 erhoben.

Versicherung

Der Versicherungsschutz ist Sache der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer. Bei gesundheitlichen Bedenken in Zusammenhang mit Bewegung konsultieren Sie bitte vorgängig einen Arzt. EINFLUSS lehnt jede Haftung ab.

Wertsachen und Gegenstände

Bewahren Sie Ihre Wertsachen/Garderobe sorgfältig auf. Für verlorene oder gestohlene Gegenstände übernimmt EINFLUSS keine Haftung.

Tiere

Es dürfen keine Tiere in die Kurse mitgebracht werden.

Schulferien

Während der Schulferien finden keine Kurse statt.
 

 

AUFTRITTE

 


LESUNGEN MIT AUTOREN 2016

 

LESUNG IDEENKÜCHE 17. FEBRUAR 2016

Provisorischer Gemeinschaftsraum Zwicky Süd                                

BENEFIZLESUNGEN MIT AUTOREN 2016 

     

4. Februar 2016, 19.00 Uhr:  Dagny Gioulami, Stefan Keller, Dana Grigorcea, Ariela Sarbacher, Thomas Sarbacher

3. März     2016, 19.00 Uhr:  Monica Cantieni, Kafi Freitag, Martin Walker, Ariela Sarbacher, Thomas Sarbacher                          

24. März     2016, 19.00 Uhr: Charles Lewinsky, Perikles Monioudis, Peter Weber, Ariela Sarbacher, Thomas Sarbacher              

21. April     2016, 19.00 Uhr: Melinda Nadj Abonji, Jurczok 1001, Annette Hug, Thomas Meyer, Ariela Sarbacher, Thomas Sarbacher

12. Mai          2016, 19.00 Uhr: Julia Weber, Heinz Helle, Bettina Spörri, Ariela Sarbacher 

LESUNGEN MIT AUTOREN 2014 UND 2015

THEATER 2015

Szenen aus dem wirklichen Leben / Die Humanisten von Ernst Jandl
Regie: Peter Schweiger
Sogar Theater Zürich